Fusion Abraxas-VRSG kommt voran: Holding gegründet und neue Verwaltungsräte ernannt

Tuesday, 05. December 2017

Als wichtiger Schritt zur geplanten Fusion von Abraxas und VRSG wurde am 30. November 2017 die Abraxas-VRSG Holding AG gegründet. Diese befindet sich im Besitz der bisherigen Aktionäre von Abraxas und VRSG und hält die Anteile der beiden Firmen. Mit diesem Integrationsschritt haben die Aktionäre für alle Gesellschaften neue Verwaltungsräte gewählt. Diese setzen sich aus den Mitgliedern des desig­nier­ten Verwaltungsrats des neuen Unternehmens zusammen, das 2018 aus der Fusion der Holding mit den beiden Tochterfirmen hervorgehen soll.

Der angekündigte Zusammenschluss der Abraxas Informatik AG und der Verwal­tungs­­rechen­zentrum AG St. Gallen (VRSG) zum führenden Anbieter durchgän­giger IT-Lösungen für öffentliche Verwaltungen ist auf Kurs. Wie der Plan hin zum Zusam­men­schluss der beiden Unternehmen vorsieht, wurde nun am 30. Novem­ber 2017 die Abraxas-VRSG Holding AG gegründet, welche die Aktien beider Gesell­­­schaf­ten übernimmt. Diese wird im Laufe des Jahres 2018 mit beiden Fir­men zu einem Unternehmen fusionieren. Aktionäre der Holding und des künf­tigen Unternehmens sind die bisherigen Be­sitzer von Abra­xas sowie die 124 Aktionäre der VRSG, die im August 2017 einem Aktientausch zugestimmt haben.

Die Mitglieder des Verwaltungsrats der Abraxas-VRSG Holding AG wurden in der Folge ebenfalls in die beiden Verwaltungsräte von Abraxas und VRSG berufen. Als Präsident aller drei Verwaltungsräte haben die Aktionäre den bisherigen Ver­wal­tungsratspräsidenten der VRSG, Eduard Gasser, gewählt. Ebenfalls Mitglied der drei Gremien sind die bisherigen Verwaltungsräte der Abraxas, Renato Rese­gatti und Dr. Markus Gemperle als Vertreter des Kantons St. Gallen, Dr. Matthias Kaiserswerth und Yves Meili als Vertreter des Kantons Zürich sowie die bisherigen VRSG-Verwaltungsräte Beat Tinner und Max Vögeli als Vertreter der Gemeinden im Aktionariat.

"Den zurückgetretenen Verwaltungsräten der beiden Gesellschaften danke ich im Namen der Aktionäre und der Verwaltungsräte von Herzen für ihren engagierten Beitrag zum Gelingen unseres ambitiösen Projektes", kommentiert Eduard Gasser die Gründung der Holding. "Wir werden die Vorbereitungsarbeiten zur Fusion wei­ter voranbringen, damit wir die Vision einer digitalen Verwaltung ab 2018 als füh­ren­der IT-Dienstleister für öffentliche Verwaltungen mitgestalten können."


Abraxas Informatik AG 
Die Abraxas Informatik AG ist ein erfahrenes Schweizer ICT-Unternehmen mit einem breiten Leistungsangebot für öffentliche Verwaltungen und Organisationen im staatlichen Umfeld sowie für mittelständische Unternehmen. Das Unternehmen beschäftigt mit seinen drei Tochtergesellschaften mehr als 500 Mitarbeitende am Hauptsitz in St. Gallen sowie in Niederlassungen in der ganzen Schweiz. Abraxas befindet sich im Besitz der Abraxas-VRSG Holding AG, an der rund 120 Städte und Gemeinden in den Kantonen SG, ZH, TG und GR sowie die Kantone SG, ZH, AR und TG beteiligt sind. Im Geschäftsjahr 2016 erwirtschaftete die Abraxas Gruppe einen Betriebsertrag von CHF 113,72 Mio. In den Bereichen IT Services, Fachanwendungen, Integrationslösungen und Prozessberatung bietet Abraxas den Kunden sämtliche relevanten Dienstleistungen aus einer Hand. Diese reichen von Consulting über Applikationsentwicklung und Implementierung bis hin zu Infrastrukturbereitstellung und Betriebsleistungen.

Verwaltungsrechenzentrum AG St. Gallen (VRSG) 
Die Verwaltungsrechenzentrum AG St. Gallen (VRSG) wurde 1973 gegründet und beschäftigt heute rund 330 Mitarbeitende. Sie gehört zu den führenden Schweizer Anbietern professioneller IT-Gesamtdienstleistungen für öffentliche Verwaltungen. Sie bietet ihnen komplette Dienstleistungen an: über alle Verwaltungsbereiche hinweg, mit Schweizer Rechenzentrum und Archivierung, von der Beratung und Entwicklung über die Einführung und Wartung bis zu Betrieb, Support, Kundenservice, Druck und Verpackung. Die VRSG befindet sich im Besitz der Abraxas-VRSG Holding AG, an der rund 120 Städte und Gemeinden in den Kantonen SG, ZH, TG und GR sowie die Kantone SG, ZH, AR und TG beteiligt sind. Die VRSG erzielte im Geschäftsjahr 2016 einen Betriebsertrag von CHF 66,2 Mio.

druckenzum Seitenanfangzurück