Aargauer Mühlenunternehmer übernimmt Bäckerei Schwyter

Friday, 03. November 2017
Seit bald 115 Jahren ist die Bäckerei Schwyter fester und beliebter Bestandteil der Stadt St. Gallen, bekannt für hervorragende Backwaren an mittlerweile 14 Standorten. Mangels einer familieninternen Nachfolge haben Matthias und Gaby Schwyter nach einer geeigneten Lösung für die Zukunft gesucht. Mit Valentin Stöckli, Besitzer der Obermühle Boswil AG, einer branchennahen Unternehmens-Gruppe, wurde ein interessierter und engagierter Nachfolger gefunden, der die Bäckerei Schwyter mit ihren Arbeitsplätzen und Standorten in eine weiterhin erfolgreiche Zukunft führen will. 
Da sich keine familieninterne Nachfolge abzeichnete, prüften Matthias und Gaby Schwyter sorgfältig mögliche externe, interessierte Käufer. Für sie, die den Familienbetrieb während über 50 Jahren mit Engagement geleitet und Unternehmertum vor allem auch gelebt haben, ist der Verkauf zweifellos ein einschneidender Schritt. Trotz sachlicher Gründe sind Emotionen mit dabei und natürlich die überzeugte Hoffnung, auch nach über 100 Jahren Teil der Stadt zu bleiben. 
Standorte und Arbeitsplätze sichern 
Entscheidend für die Wahl von Valentin Stöckli als künftigem Besitzer war neben seiner unternehmerischen Erfahrung insbesondere seine glaubwürdige Zusicherung, das Traditionsunternehmen in eine nachhaltige Zukunft führen zu wollen.
Die Bäckerei Schwyter, seit 1903 in St. Gallen, hat sich in den vergangenen bald 115 Jahren nicht nur im Stamm-Haus an der Neugasse längstens einen Namen gemacht, sondern ist mittlerweile auch an weiteren Standorten präsent; und dies nicht nur in der Stadt St. Gallen, wo sie in 8 Quartieren die tägliche Versorgung mit Brot und Backwaren gewährleistet, sondern auch mit Filialen im Appenzellerland, im Rheintal und in Eggersriet. Im umgebauten St. Galler Hauptbahnhof wird im Frühjahr 2018 der 15. Standort eröffnet. Dazu kommt der überaus erfolgreiche Catering-Service, der weiterhin fester und wichtiger Bestandteil des Unternehmens bleiben soll. 
Schwyter-Qualität auch in Zukunft 
Der mittlerweile mit den Schwyter'schen Grundsätzen bestens vertraute Geschäftsführer, Frank-Peter Rihlmann, garantiert, dass Schwyter-Bürli weiter Schwyter-Bürli bleiben. Und er sichert zu, dass die seit alters her bekannte und gepflegte lange Teigruhe auch weiterhin hochgehalten wird. Valentin Stöckli will die Schwyter-Tradition in eine neue unternehmerische Zukunft führen, im Wissen darum, dass «das Wichtigste für jedes Unternehmen neben qualifizierten und motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Kundentreue ist. Diese ist nur zu erreichen, wenn tagtäglich Backwaren von höchster Qualität angeboten werden. Dieser Herausforderung werden wir uns engagiert stellen», versichert der neue Besitzer. Zudem bleibt die Familie Schwyter dem Unternehmen weiterhin verbunden und wird auch im neuen Verwattungsrat vertreten sein. 
Über den Verkaufspreis und weitere Einzelheiten des Verkaufs wurde von beiden Seiten Stillschweigen vereinbart.
druckenzum Seitenanfangzurück