Jungunternehmer/innen

Partnerschaft WISG mit IFJ und STARTFELD

Aus der Region für die Region. Die WISG unterstützt gleichermassen Unternehmer/innen und solche, die auf dem Weg dazu sind oder sich mitten in der Startphase befinden. Die WISG freut sich, für alle Start-up-Fragen mit zwei wichtigen Partnern, dem IFJ Institut für Jungunternehmen mit Sitz in St. Gallen und mit STARTFELD, dem Business Inkubator in der Ostschweiz, zusammen zu arbeiten.

Das IFJ Institut für Jungunternehmen

Statt in einer Garage entstand das IFJ im Restaurant Sonne, St.Gallen: aus einem kleinen Gründer-Treff ist eine schweizweit einzigartige Plattform für Start-ups und innovative KMU entstanden. Das Institut für Jungunternehmen (IFJ) hat seit 1989 einige Zehntausend Jungunternehmer/innen mit einem umfassenden Angebot beim Aufbau ihrer Firmen begleitet: Businessplan-Workshops, Businessplan-Software, Unternehmer Leitfaden und Toolbox, Jungunternehmerparks an Messen, Networking-Events und Online-Plattformen als kostenlose Know-how und Informationsquellen: www.eStarter.ch, www.inno-swiss.com, www.eBusiness.ch und www.ifj.ch.

Seit 2004 ist das IFJ zudem verantwortlich für «venturelab», eine nationale Initiative der Förderagentur für Innovation KTI, welche in enger Zusammenarbeit mit Universitäten, ETH und Fachhochschulen, rein praxisorientierte und projektbezogene Ausbildungsmodule zur Sensibilisierung von Studierenden und zur individuellen Förderung von Start-up-Projekten mit aussergewöhnlichem Potenzial durchführt: www.venturelab.ch.

STARTFELD

STARTFELD ist die Plattform zur Förderung von Innovationen und Jungunternehmern in der Ostschweiz. Für STARTFELD haben sich Ende 2009 vier starke Partner zusammengeschlossen: Universität St.Gallen (HSG), Fachhochschule St.Gallen, Empa und Stadt St.Gallen. Später sind die Kantone St.Gallen und beide Appenzell, die Region AR-SG-Bodensee, die St.Galler Kantonalbank sowie weitere Partner aus der Wirtschaft und Wissenschaft dazu gekommen.

Was bietet STARTFELD für Jungunternehmer?

1. Beratung und Coaching. Mit aktivem Support durch erfahrene Unternehmer und enger Begleitung während drei bis vier Jahren bringt STARTFELD innovative, ambitionierte Jungunternehmen zum Fliegen.

2. Finanzierung. Für die Frühfinanzierung von Projekten hat STARTFELD zusammen mit der SGKB eine Stiftung gegründet. Ausgewählte Gründer profitieren von Darlehen bis Fr. 300‘000.-

3. Raum und Infrastruktur. Die Immobilie im Umfeld der Empa ist in Planung. Im Technologiezentrum an der Empa sind bereits Räumlichkeiten zur Verfügung.

STARTFELD als umfassender Business Inkubator bietet Nährboden für nachhaltiges Unternehmertum rund um den Säntis und im Dreiländereck. Für eine zukunftsgerichtete, prosperierende Wirtschaft in der Ostschweiz. Für neue Arbeitsplätze, für Innovationen.

Weitere Informationen zu STARTFELD finden Sie unter www.startfeld.ch

Online-Gründung auf www.StartBiz.ch

Nach sieben erfolgreichen Betriebsjahren wird die bisherige SECO-Firmengründungs-Plattform www.KMUadmin.ch durch eine neue Version mit der Bezeichnung www.StartBiz.ch abgelöst. Mit der Neulancierung wird die Benutzerführung wesentlich einfacher und klarer. Substanzielle Verbesserungen wurden zudem im Bereich der AHV-Anmeldung realisiert. Der komplexe Prozess einer Firmengründung wird mit dieser neuen Lösung weiter vereinfacht.
drucken